Dipl.- Ing. Klaus Hasselfeldt

              

Pferdewirtschaftsmeister


öbv. Sachverständiger  für das Fachgebiet  Pferdezucht, -haltung und -sport.  Öffentlich bestellt und vereidigt von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein


Voraussetzungen für eine Sachverständigentätigkeit



An einen öbv - öffentlich bestellt und vereidigt - Sachverständigen werden bestimmte Voraussetzungen geknüpft, da dieser Begriff gesetzlich geschützt ist.


Ein Sachverständiger muss eine besondere charakterliche Eignung besitzen und über eine hohe, d. h. überdurchschnittliche Sachkunde und ein fundiertes Fachwissen verfügen. Seine Kenntnisse sollten auf eigenen Erfahrungen und Fähigkeiten beruhen. Er muss unparteiisch und unabhängig sein.


Nach bestandener Prüfung wird der Sachverständige vereidigt. Ihm wird eine Bestallungsurkunde, ein Ausweis und ein Rundstempel überreicht. Hiermit kann er sich glaubhaft ausweisen. Eine öffentliche Bestallung und eine Vereidigung bedeuten überdurchschnittliche, herausragende Qualifikationen auf dem Fachgebiet.


Ein korrektes Gutachten endet mit der Bemerkung:


Das Gutachten wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt



Unterzeichnet wird das Gutachten mit dem

Rundstempel und der Unterschrift des

Sachverständigen.